3DNow!-Befehlssatz


3DNow!-Befehlssatz
3DNow!-Befehlssatz,
 
für 3D-Darstellung konzipierte Befehlssatzerweiterung von AMD-Prozessoren, die 1998 mit dem K6-2 eingeführt wurde. 3DNow! besteht aus 21 Befehlen, die vor allem verbesserte Gleitkomma-Berechnungen erlauben. Mithilfe der Befehle werden Geometrie-, Polygon- und Beleuchtungsberechnungen des Prozessors beschleunigt. Dies wirkt sich vor allem bei Software aus, die Grafikbibliotheken wie OpenGL oder Glide benutzt.
 
3DNow! fußt auf dem Befehlssatz MMX von Intel-Prozessoren. Die beiden AMD- bzw. Intel-Befehlssätze sind nicht miteinander kompatibel, sondern müssen jeweils eigens von der Hard- und Software angesprochen und genutzt werden, vor allem durch den Grafikkartentreiber. Unter Windows wird 3DNow! durch DirectX unterstützt, und zwar ab Version 6.0 dieser Schnittstelle.
 
Mit dem Athlon 4 (Athlon) ist 3DNow! Professional eingeführt worden. Diese neue Version enthält außer den bisherigen Befehlen auch den kompletten Befehlssatz SSE (52 Befehle), was die Kompatibilität mit Intel-Prozessoren erhöht. AMD hat eine entsprechende Lizenz von Intel erworben. Die SSE2-Befehle des Pentium 4 sind in 3DNow! Professional allerdings nicht enthalten.

Universal-Lexikon. 2012.